/fileadmin/images/logo_1z_wo.png

Berufskraftfahrer

Wir dürfen uns "eine nach dem BKrFQG anerkannte Fahrschule" nennen und können Euch somit Seminare zur Aus-/Weiterbildung ("Module") und die Beschleunigte Grundqualifikation für Berufskraftfahrer anbieten.
Die wichtigsten Informationen zu den Modulen haben wir für Euch in einem Flyer zusammengefasst, er steht als *.pdf zum Download bereit. Weiter unten findet Ihr auch noch eine kleine Übersicht der Inhalte der verschiedenen Module.
Umfang der Beschleunigten Grundqualifikation ist 130 Einheiten theoretischer sowie 10 Einheiten praktischer Unterricht. Wir versuchen pro Jahr mindestens einen dieser Kurse abzuhalten. Wenn Ihr daran Interesse habt, dann kontaktiert uns einfach.

Bereits feststehende Kurse findet Ihr in unserer Rubrik Termine.

Firmen, Organisationen oder größeren Gruppen können wir auch außerhalb der festgelegten Kurse gesonderte Termine und/oder einen Komplettpreis anbieten. Sprechen Sie uns einfach an.

Infomaterial / Downloads:

Module

Nach Teilnahme erhaltet Ihr ein Zertifikat gemäß §5 BKrFQG zur Vorlage bei der Fahrerlaubnisbehörde. Bei Nachweiß aller 5 Module erfolgt die Eintragung der Schlüsselzahl 95 in einem, von Eurer Behörde, neu erstellten Kartenführerschein.

Übersicht der Module

Modul I

Recht und
Sozialvorschriften

  • Lenk- und Ruhezeiten
  • Sozialvorschriften
  • StVO Neuerungen
  • Verkehrsregeln früher und heute
  • digitaler Tachograph

Modul II

Ladungssicherung

  • rechtl. Grundlagen
  • physikalische Grundlagenvermittlung
  • Arten der Ladungssicherung
  • Darstellung der Berechnungen
  • Zurr- und Hilfsmittel
  • Gefahren
  • Beispiele aus der Praxis

Modul III

Fahrsicherheit

  • Sicherheitstechnik
  • Umgang damit
  • Notfälle
  • Brandschutz

Modul IV

Gesund und sicher

  • Bewegung und Fitness für eine gute körperl. Verfassung
  • richtige Ernährung für den Fahrer
  • Auswirkungen von Alkohol, Drogen, Medikamenten
  • Müdigkeit und Stress
  • körperl. Leistungsfähigkeit

Modul V

Image und wirtschaftl. Umfeld

  • Fahrer als Aushängeschild der Firma
  • Umgang mit anderen Firmen und Geschäftspartnern
  • Umfeld des Güterverkehrs